WC spülrandlos: Test, Bewertung, Vergleich und Erfahrungen

Von der Stiftung Warentest gibt es keinen Test von spülrandlosen WCs. Um einen Testsieger zu küren ist das aber auch nicht erforderlich. Denn es wurde ein Test spülrandloser WCs vom TÜV Rheinland und ein Test der SBZ-Redaktion in Zusammenarbeit mit der Hochschule Esslingen (HSE) durchgeführt. Insbesondere der Test der HSE steht in Umfang und Prüfkriterien den Tests der Stiftung Warentest in nichts nach. Hier geht es direkt zu den Testergebnissen.

Vorweg die Zusammenfassung und Empfehlung aus den Tests

Bestes Preis-/Leistungsverhältnis:

In allen Prüfkriterien sehr gute Ergebnisse und meine Empfehlung:

Kein überspitzen, sehr gute Ausspülung, gut zu reinigen aber vergleichsweise teuer:

Vorteile von spülrandlosen WCs:

Der entscheidende Vorteil von spülrandlosen Toiletten ist die bessere Hygiene und die deutlich leichtere Reinigung. Durch das fehlen von Hohlräumen bilden sich keine Ablagerungen und die Reinigung geht viel schneller. Weil nämlich das fehlt, was WC-Putzen unangenehm und aufwändig macht: Der Rand. Das Becken ist an allen Stellen zugänglich und damit sehr pflegeleicht.

Tipp: Fast alle Hersteller bieten gegen Aufpreis eine Spezialglasur an (z.B. CeramicPlus, Wondergliss, KeraTect, etc.). Damit lassen sich WCs noch einfacher putzen – egal ob mit oder ohne Rand.

Nachteile spülrandloser WCs:

Spülrandlose WCs sind in der Anschaffung etwas teurer als herkömmliche WCs – der Aufpreis ist allerdings vergleichsweise gering. So kostet das beliebte Keramag Icon WC spülrandlos ca. 50 Euro mehr als das Standardmodell. Wenn man bedenkt wie selten man eine Toilette kauft und wie viel Zeit man beim Putzen spart, ein vernünftiger Kauf.
Immer wieder liest man dass spülrandlose WCs überspritzen würden. Dies stimmt nur bedingt. Es gibt zwei entscheidende Faktoren warum ein spülrandloses WC manchmal überspritzen kann: Der Spülstrom und die Art des Wasserrands, denn spülrandlos ist nicht gleich spülrandlos. Alle Infos dazu am Ende dieses Artikels.

Die Testkriterien:

Testkriterium 1: Ausspülung (Gewichtung 30%)

Hierbei geht es darum wie gut eine Toilette das tut wozu sie gebaut wurde: Fäkalien und Toilettenpapier in den Ablauf befördern. Um dies zu bewerten wurden 3 separate Test vorgenommen die bei jedem WC fünfmal durchgeführt wurden:
– Ausspülen von 12 Blatt normgerechten Toilettenpapier welches lose geknüllt einzeln eingeworfen wurde.
– Ausspülen von 50 kleinen Kunststoffkugeln die Kleinteile wie Zigarettenkippen simulieren.
– Ausspülen von 5 speziellen Prüfkörpern zusammen mit 16 Blatt dreilagigem Toilettenpapier.

Testkriterium 2: Flächenspülung (Gewichtung 30%)

Flächenspülung bedeutet das Ausspülen des inneren WC-Beckens. Also wie sauber ein WC nach dem Spülvorgang ist. Um das zu testen und zu dokumentieren wurde die Prüfung gemäß DIN EN 997 mit 20 g Holzsägemehl durchgeführt. Dieses wurde auf die zuvor befeuchtete Beckeninnenseite gleichmäßig gestreut. Je größer die unbespülte Fläche ist desto mehr Punkte wurde abgezogen.

Testkriterium 3: Überspritzen (Gewichtung 20%)

Hierbei darf kein Spülwasser über den Beckenrand austreten und den Boden benetzen. Das WC-Becken wurde gespült und ausgetretenes, übergespritztes Wasser wurde protokolliert. Waren keine Wasserspritzer sichtbar, wurden 100 Punkte vergeben. Je Wasserspritzer kleiner 2 mm wurde ein Punkt abgezogen, je Spritzer größer 2 mm wurden zwei Punkte abgezogen.

Testkriterium 4: Reinigung (Gewichtung 20%)

Kein WC schneidet hier schlecht ab. Alle spülrandlosen WCs sind leichter zu reinigen als ein herkömmliches WC. Aber es gibt Unterschiede in der Innenform. Die Art des Wasserrands ist hier ausschlaggebend. Bedingt durch die von einigen Herstellern bevorzugte mehr oder weniger breite Schürze ist das WC-Becken nicht vollständig einsehbar. Verunreinigungen unterhalb der Schürze können nur schlecht oder gar nicht erkannt werden. Je Breiter diese Schürze ist desto mehr Punkte wurden abgezogen.
Ebenso wichtig ist die Außenform des WCs. Hier wird bewertet ob das WC außen eine glatte geschlossene Oberfläche aufweist oder ob die Befestigung seitlich zugänglich ist und damit Einbuchtungen entstehen die schlechter zu reinigen sind.

Marken-Toiletten ohne Spülrand im Vergleich

ModellGesamtwertungAusspülungFlächenspülungÜberspritzenReinigungPreis inkl.
WC-Sitz
Laufen Pro
88%
88%
74%
98%
100%
315,78 Euro

Zum Amazon Shop
Keramag Icon
87%
89%
73%
94%
100%
302,80 Euro

Zum Amazon Shop
TOTO MH
86%
86%
73%
100%
90%
621,45 Euro

Zum Amazon Shop
TOTO NC
86%
88%
76%
100%
85%
399,90 Euro

Zum Amazon Shop
Keramag
Renova Nr. 1
85%
90%
71%
95%
90%
199,99 Euro

Zum Amazon Shop
Villeroy & Boch O.novo
84%
91%
90%
89%
60%
141,99 Euro

Zum Amazon Shop

Duravit Durastyle
84%
87%
78%
98%
75%
332,50 Euro

Zum Amazon Shop
Roca Gap
82%
86%
72%
95%
80%
219,95 Euro

Zum Amazon Shop
Villeroy & Boch
Subway 2.0
81%
76%
85%
96%
70%
369,49 Euro

Zum Amazon Shop
Villeroy & Boch
Architektura
80%
93%
72%
89%
65%
203,60 Euro

Zum Amazon Shop
Ideal Standard Connect
80%
75%
80%
70%
95%
199,99 Euro

Zum Amazon Shop

Folgende günstige WCs gehören bei Amazon zu den Bestsellern, wurden aber nicht getestet

ModellAmazon
Kundenbewertung
WC-SitzOberflächeSpülrandPreis inkl.
WC-Sitz
NEG Uno11
0
Abnehmbar
Soft-Close
pflegeleicht
Beschichtung
geschlossener
Spülrand
189,00 Euro

Zum Amazon Shop
SSWW Design WC
0
Abnehmbar
Soft-Close
pflegeleicht
Beschichtung
Spülrandlos189,95 Euro

Zum Amazon Shop
No Name
0
Abnehmbar
Soft-Close
normal
(ohne Beschichtung)
Spülrandlos139,90 Euro

Zum Amazon Shop
No Name
Abnehmbar
Soft-Close
normal
(ohne Beschichtung)
Spülrandlos

Zum Amazon Shop
Lavita #92035
0
Abnehmbar
Soft-Close
normal
(ohne Beschichtung)
Spülrandlos

Zum Amazon Shop

Welches spülrandlose WC spritzt nicht über

Der fehlende Spülrand hat einen Nachteil: es kann beim spülen zum überspritzen kommen. Wenn es passiert sind es aber nur wenige sehr kleine Tropfen. Es schwappt also kein Wasser über. Dieser Punkt sollte sie aber nicht vom Kauf einer spülrandlosen Toilette abhalten, denn die Vorteile in Reinigung und Hygiene überwiegen ganz klar. Wie hoch die Gefahr eines überspritzens wirklich ist hängt von der Ausprägung des Wasserrands ab.

Einerseits möchte man die Toilette reinigungsfreundlich gestalten, also ganz ohne Rand. Andererseits benötigt man für eine gute Ausspülung und wenig überspritzen wiederum Ränder zur Wasserführung. Es gilt also einen Kompromiss zu finden den jeder Hersteller anders angeht.

Keramag (Rimfree) und Ideal Standard

Keramag spuelrand innenKeramag und Ideal Standard gestalten das Innenbecken komplett randfrei. Für die Reinigung optimal. Durch den fehlenden Rand ist die Flächenausspülung aber nicht optimal und die Gefahr eines überspritzens ist höher. Bei solch komplett randfreien WCs gibt es einen Bereich der nicht mit Wasser ausgespült wird. Beim Test des Keramag Icon war es eine Fläche von 213 cm² beim Ideal Standard Connect 128 cm². Zum Vergleich: Das Villeroy & Boch O.novo, welches hier am besten abgeschnitten, erreicht eine unbespülte Fläche von nur 94 cm².

Villeroy & Boch (DirectFlush) und Duravit (Rimless)

Spuelrandlos Innen Duravit Villeroy BochVilleroy&Boch und Duravit haben einen anderen Ansatz gewählt. Der Spülrand ist sehr stark ausgeprägt was die Reinigung erschwert. Vorteil dieses stark ausgeprägten Rands ist eine gute Flächenspülung und eine geringe Gefahr von überspritzendem Wasser.

Laufen und Roca

laufen spuelrandlos innen“Laufen” ist eine Marke der Roca GmbH. Nicht verwunderlich also dass diese beiden Hersteller den gleichen Ansatz verfolgen. Hier hat man sich für einen Mittelweg entschieden: kleiner überstehender Rand der aber trotzdem noch sehr gut zugänglich ist. Ein Kompromiss der gerade beim Modell “Pro” von Laufen sehr gut umgesetzt wurde.

Toto

Toto Tornadoflush innenEine Besonderheit stellt der japanische Marktführer Toto mit seiner “Tornado Flush” genannten Spülung dar. Die Randausprägung ist ähnlich wie bei Laufen und Roca, jedoch wird das Wasser aus drei Öffnungen kommend, kreisend in das WC-Innenbecken geleitet. Die Kräfte des Wassers werden dabei wie ein Tornado in eine Richtung gebündelt und verstärkt. Allerdings gehören die Toto WCs zu den teuersten im Testfeld. Wobei hier die pflegeleichte Oberfläche immer inklusive ist die bei anderen Herstellern bis zu 70 EUR mehr kostet. Es war zwar kein Testkriterium aber der Geräuschpegel beim spülen der Toto WCs ist hörbar leiser als bei anderen WCs.

Fazit/Empfehlung:

Wie der Test gezeigt hat ist es nicht einfach ein perfektes spülrandloses WC zu konstruieren. Auch für die Fertigung ist viel Know-how erforderlich. Aus diesem Grund sollten sie sich für einen Markenhersteller entscheiden. Diese haben Jahrzehntelange Erfahrung in der Entwicklung und führen eigene Tests durch bevor eine neue Toilette auf den Markt kommt. Ebenso ist gewährleistet dass das WC der DIN EN 997 entspricht.

Das mit Abstand beste Preis-/Leistungs Verhältnis bietet das WC O.novo von Villeroy & Boch. Aufgrund der herkömmlichen Außenform mit offener Befestigung geht die Reinigung der Außenseite aber nicht ganz so schnell von der Hand wie bei anderen Modellen mit geschlossener Außenform. Z.B. Laufen Pro, Villeroy & Boch Subway 2.0 oder Keramag Icon.

Spülstrom/Spüldruck

Der zweite entscheidende Faktor ob ein WC überspritzt ist der Spülstrom. Der Spülstrom oder auch Spüldruck genannt ist einfach ausgedrückt die Geschwindigkeit mit der das Wasser aus dem Spülkasten in das WC läuft. Ist der Spülstrom zu hoch prallt das Wasser beim spülen stärker aufeinander und es spritzt über. Ist der Spülstrom zu gering wird das Toilettenbecken nur unzureichend ausgespült. Wie hoch der Spülstrom ist hängt in erster Linie vom verbauten Spülkasten ab.

Staueinsatz um den Spülstrom zu reduzieren

Haben Sie ein WC das beim spülen überspritzt können sie mit einer Spülstromdrossel oder auch Staueinsatz genannt entgegenwirken. Es handelt sich hierbei um ein kleines Kunststoffteil welches in den Spülkasten eingesetzt wird. Je nach Spülkasten benötigt man ein anderes Teil.