TECE Spülkasten – Ersatzteile tauschen oder entkalken

Undichte Unterputz Spülkästen sind nicht nur ein Ärgernis sondern belasten auch den Geldbeutel und die Umwelt.  Wasser läuft nach, der Spülkasten ist undicht oder der Spülkasten läuft sehr langsam voll, sind häufige Probleme bei Unterputz Spülkästen. Egal ob Geberit, Grohe DAL, Viega, Sanit oder TECE.

Spülkasten TECE Innenleben

Die Ursache ist häufig abgelagerter Kalk am Ablaufventil (Heberglocke) oder an der Dichtung zwischen der Glocke und dem Spülkasten. Auch das Füllventil oder Schwimmerventil ist häufig von Kalkablagerung betroffen und schließt nicht mehr richtig. Die Folge ist nachlaufendes Wasser welches permanent in die Toilette rinnt und ungenutzt im Ablauf verschwindet.

Bei einem TECE Spülkasten muss man sich nicht lange bemühen die Hutmembran zu tauschen oder mühsam versuchen das Ablaufventil im Spülkasten zu entkalken. Denn bei allen TECE Spülkästen passt das folgende  Füllventil bzw. Ablaufventil:

Um den TECE Spülkasten zu öffnen muss zuerst die Abdeckung (Drücker) entfernt werden. Die Betätigungsplatte wird von zwei Sperrfedern gehalten. Durch seitliches verschieben der Abdeckplatte wird der Mechanismus entsperrt und man kann die Platte nach vorne abnehmen. Dies gelingt nicht immer im ersten Versuch. Testen Sie die Bewegungsmöglichkeiten aus, denn bei manchen Modellen muss die Platte nicht zur Seite sondern nach oben verschoben werden.

Anzeige

Wenn nur die Glockendichtung (zwischen Ablaufventil und Sitz) getauscht werden soll benötigt man folgende Dichtung:

Einwurfschacht für Reinigungstabs – für mehr Hygiene und Frische am WC.

Bei der Gelegenheit kann man den Spülkasten auch gleich etwas aufrüsten und ihn mit einem Einwurfschacht für Reinigungstabs ergänzen. Dieser Einwurfschacht für Reinigungswürfel kann in jedem TECE-Spülkasten mit Betätigung von vorne nachgerüstet werden.

Mit einem einfachen Griff hinter die Oberfläche lässt sich die Betätigungsplatte herausziehen und nach unten wegschwenken. Eine Klappe des Einwurfschachtes liegt nun frei und die Tablette kann eingeworfen werden. Die Tabs sorgen für mehr Hygiene und Verringerung von Ablagerungen an der WC-Keramik. Besonders geeignet für spülrandlose WCs, an denen kein Körbchen befestigt werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.